Kinotag

„Was wird eigentlich aus meinem Smartphone, wenn ich es nicht mehr brauche?“

Eine durchaus lebensnahe Schülerfrage, der sich die drei 8. Klassen der Gesamtschule Teltow im Rahmen ihres Wandertages am 24.01.2019 angenommen haben.

Ausgehend von der Zielsetzung zur Film- und Medienkompetenzerweiterung sowie dem Bestreben zum nachhaltigen Handeln unserer Schülerinnen und Schüler beizutragen, entschieden wir gemeinschaftlich, an den zum 13. Mal startenden Schulkinowochen des Landes Brandenburg teilzunehmen. Die Wahl fiel auf den Film: „Welcome to Sodom“, welcher die Folgen des ausufernden Konsums in Europa auf Menschen in Afrika zeigt. Den Schülerinnen und Schülern wurden durch bildgewaltige Szenen der Verbleib des Elektroschrotts in Accra im afrikanischen Land Ghana nähergebracht, in welchem die entsorgten Geräte von Erwachsenen und Kindern tagtäglich für ihr Überleben zerlegt und weiterverarbeitet werden. Die Müllhalde Agbogbloshie, von den Einheimischen „Sodom“ genannt, lässt bereits durch den Namen in Ansätzen erahnen, welche widrigen Lebensumstände durch giftigen Rauch und andere Schadstoffe hier herrschen.

Ein durchaus anspruchsvolles Thema, das zuvor im schulischen Kontext durch entsprechende Unterrichtsmaterialien vor und im Anschluss des Films nachbereitet wurde. Insbesondere die abschließende Diskussionsrunde erwies sich als äußerst tiefgründig und offenbarte innerhalb der Schüleraussagen und -reflexionen einen kleinen Lichtblick bzgl. eines möglicherweise angestoßenen Umdenkens in unserer heutigen Wegwerfgesellschaft-Mentalität.

Frau Feber

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.