„Alles ist in Balance“ – Objektkunst – im Jg. 10

In der Objektkunst werden vorgefundene Alltagsobjekte im additiven Montageverfahren neu zusammengefügt und teilweise bearbeitet oder verfremdet. Die Schülerinnen und Schüler des WPII-Kurses Kunst orientierten sich hier an der Vorgehensweise bedeutender Künstler der klassischen Moderne und reihten sich durch die eigene praktische Erfahrung und Auseinandersetzung mit Materialien und Formen in die Tradition von Pablo Picasso, Marcel Duchamp und Kurt Schwitters ein. Ähnlich wie die Kubisten und Dadaisten des 20. Jahrhunderts, fügten sie Fundstücke zu neuen Gebilden zusammen und bemalten diese anschließend mit weißer Farbe, sodass die neu entstandenen Silhouetten dem Betrachter Raum für eigene neue Assoziationen geben. Im Fokus der Arbeiten stand das Thema „Balance“. Die bemerkenswerten Ergebnisse sprechen für sich.

Die Ausstellung ist noch bis zum 10. Mai 2019 im Eingangsbereich der Gesamtschule Teltow ausgestellt. Einen Vorgeschmack und eine kurze Einsicht in den Arbeitsprozess der Schülerinnen und Schüler des 10. Jahrgangs finden Sie hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.