Klimawandel- Upcycling- Stop Motion Filme

– Zusammenarbeit mit dem KultRaum Kleinmachnow –

Am Samstag, den 15.06.2019 fand die feierliche Eröffnung der Medien- und Kunstausstellung zum Thema Klimawandel und Nachhaltigkeit „Upcycling und Littering Art“ im Landhaus des „Kultraum Kleinmachnow“ statt. Die Schülerinnen und Schüler der Gesamtschule Teltow, Florian und Nele  (7c) sowie Erik und Max (7a), erstellten an insgesamt zwei verlängerten Wochenenden unter der Leitung von Medienpädagogin Kristin Ehlert mehrere animierte Stop-Motion Kurzfilme zum oben genannten Thema. Die Ergebnisse waren beeindruckend und die Eröffnungsveranstaltung am Abend war reich besucht von Eltern, Schülern, Kunstliebhabern und auch von der Presse.

Unsere Schüler setzten sich nicht nur intensiv mit dem Thema Klimawandel und Umwelt auseinander, sie gewannen auch Einblicke in die Chorproben zu Haydens „Schöpfung“, diskutierten mit Vertretern der „Tafel“ Potsdam zum Thema Nachhaltigkeit und arbeiteten neben ihren eigenen Kurzfilmen auch in Zusammenarbeit mit der Maxim-Gorki-Gesamtschule an gemeinsamen Bildern und Montageplastiken.

 

Unten sind einige Eindrücke und Ergebnisse des Workshops sichtbar. Wir bedanken uns ausdrücklich bei Christiane Heinke und Ihrem Team vom KultRaum Kleinmachnow und hoffen auf eine erneute fruchtbare Zusammenarbeit.

N. Ruffell, Fachleitung Kunst

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.